über uns


Akita Zucht Kontakt

Wir sind beide nebst vielen anderen Tieren mit Hunden aufgewachsen. Nach dem Tod der lieben aber schwierigen Chow-Chow-Rottweiler-Mix Hündin Niki war es für uns klar, dass nur einen Welpen der japanischen Rasse Akita in Frage kam.

Schon lange zuvor lernten wir diese wunderbaren Hunde kennen und sammelten alle raren Informationen die wir kriegen konnten.

Im November 2001 zog Mitsu, eine rote Akita Hündin, bei uns ein. 

Als wir 2002 in ein Haus mit grossem Garten zogen, machte sich bei uns der Wunsch breit, die wundervolle Rasse zu züchten und wir begannen mit den Vorbereitungen.

Einmal Akita immer Akita, bald schon träumten wir von einem Zweiten und im Jahr 2003 kam Inchiki, eine gestromte Hündin zu uns. Anschliessend liessen wir den Zwingername "of Büt Yama" bei der FCI international schützen.

In der Zwischenzeit haben wir viele liebe Akita-Besitzer und Akitazüchter kennen gelernt und sind engagiert im Vorstand des "Schweizer Klub Asiatische Spitze".

Wir besuchen Hundeausstellungen, nehmen an Züchterseminaren teil, interessieren uns für alles rund um den Hund, haben die Ausbildung zum Wesensrichter SKG absolviert und betreiben aktiv Hundesport. Roger trainierte in der Begleithundeklasse und ich von Agility über SpassSport bis Maintrailing.

Ende 2006 warf Inchiki unseren A-Wurf mit 5 gesunden Welpen. Noch als er in der Fruchtblase war, wussten wir, dass wir den roten Rüden behalten wollten! Akakuma verstärkt nun unser Rudel. Mit Sayuri, einer zweiten roten Hündin ist unsere Familie nun komplett... nicht ganz, aus dem E-Wurf haben wir Eimai behalten und und sie tritt bereits hervorragend in die Pfotenstapfen ihrer Mutter Inchiki. Natürlich mussten wir auch für den roten Zuchtnachwuchs sorgen und hoffen, dass Ginji, die wundervolle Tochter von Sayuri und Kuma, dies in Zukunft übernehmen wird...